Schadensabrechnung nach Unfall – Richtig handeln und Fehler vermeiden!

Wer Auto fährt, unterliegt dem Betriebsrisiko, in einen Unfall verwickelt zu werden. Auch wenn das Auto des Deutschen liebstes Kind ist, ist es keine heilige Kuh. Jeder Unfallgeschädigte hat Anspruch auf Schadensersatz, darf aber dennoch nicht erwarten, dass alles wieder so wird, wie es war. Dieser Beitrag informiert … weiterlesen →

Probezeit – Der Balanceakt auf dem Drahtseil!

„Trau, schau wem“. Persönliche Beziehungen erfordern Vertrauen. Die Probezeit ist ein probates Mittel, vor Eingehung endgültiger vertraglicher Verpflichtungen, zu prüfen, ob der Eindruck der Wirklichkeit entspricht. Wer heiraten will, kann sich in der Verlobungszeit klar werden, ob der/die Partner-/in auch der Ehe standhält. Als Begriff begegnet einem die Probezeit vor allem im Arbeitsrecht und Verkehrsrecht. Im Strafrecht heißt sie hingegen Bewährungszeit. In anderen Vertragsverhältnissen, wie beim Mietvertrag, gibt es diese Testphase nicht. Dafür gibt es andere Wege. Der Beitrag informiert …. weiterlesen →

Unfallflucht – Unnötige Konsequenzen vermeiden!

„Der Fahrer ist flüchtig“. Es ist zwar allgemein bekannt, dass unerlaubtes Entfernen vom Unfallort kein Kavaliersdelikt ist und der Führerscheinentzug droht. Trotzdem berichten die Tageszeitungen täglich von Unfallverursachern, die vom Unfallort geflüchtet sind oder den Unfallort verlassen haben, ohne ihre Identität feststellen zu lassen. Unfallflucht wird streng bestraft. Manch einer fragt sich, warum der Gesetzgeber Unfallflucht / Fahrerflucht dermaßen unnachgiebig ahndet. Der Beitrag informiert … weiterlesen →

Nutzungsausfall – Für was Sie wer entschädigt!

Autos machen mobil. Ist das Auto unfallbedingt in der Werkstatt, fehlt manchem Deutschen sein liebstes Kind. Der Geschädigte hat dann die Wahl: Er kann sich einen Mietwagen mieten oder auf einen solchen verzichten und stattdessen Nutzungsausfall geltend machen. weiterlesen →

Wildschaden – Im Zweifel bitte nicht ausweichen!

Tiere kennen keine Verkehrsregeln. In 2013 wurden allein 200.000 Rehe bei Verkehrsunfällen getötet. Noch häufiger trifft es kleinere Tiere, wie Füchse und Hasen. Versucht der Autofahrer, dem Tier auszuweichen und einen Wildschaden zu vermeiden, riskiert er Unfälle mit entgegenkommenden Autos oder Bäumen am Straßenrand. Im Grundsatz empfehlen Experten, notfalls lieber einen Aufprall mit dem Tier zu riskieren, als andere Verkehrsteilnehmer und damit auch sich selbst zu gefährden. Kommt es zum Zusammenstoß mit Wild, stellt sich die Versicherungsfrage. Da die Versicherungsbedingungen und damit die Haftungsfrage komplex sind, empfiehlt sich die Beratung durch einen kompetenten Rechtsanwalt. Nur so kann der Geschädigte Waffengleichheit mit dem Versicherer herstellen. Versicherungsunternehmen bezweifeln naturgemäß gerne den Unfallhergang. weiterlesen →

Fahrradfahren mit Promille – Führerschein weg und Radfahrverbot?

Fahrradfahren mit Promille – Führerschein weg und Radfahrverbot?„Wenn ich Alkohol getrunken habe, fahre ich nur noch Fahrrad!“. Ein Irrtum. Denn nicht nur alkoholisierte Autofahrer verlieren ihren Führerschein. Auch Radfahrer nehmen am Straßenverkehr teil. Sie stellen sogar ein besonderes Risiko dar, wenn Alkohol im Blut ist. Dann kommt der Gleichgewichtssinn ganz schnell außer Balance. Das Verkehrsunfallrisiko für alle am Straßenverkehr Beteiligte steigt. Nach einer ADAC-Statistik sind ein Fünftel aller im Straßenverkehr Schwerverletzten (20,6 %) und mehr als ein Zehntel (10,6 %) der Getöteten Radfahrer. Angesichts der Konsequenzen empfiehlt sich  immer der Besuch beim Anwalt. Dies kann billiger sein, als aufgrund der eigenen, nicht überschaubaren Einlassung, Geldstrafen oder Bußgelder zu zahlen und mit Fahrverboten belegt zu werden. weiterlesen →

Winterreifen – Wer muss wann Winterreifen aufziehen?

Jurato_Blog_photodune-Winterreifen_Preview-3737591Nach § 2 Abs.3a StVO („Winterreifen-Verordnung“) ist jeder Autofahrer bei „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte auf der Fahrbahn“, verpflichtet, Winterreifen aufzuziehen. Das Gesetz beinhaltet entgegen mancherorts vertretenen Auffassung jedoch keine allgemeine Verpflichtung eines jeden Autofahrers zur Winterbereifung. Eine solche Verpflichtung besteht nur dann, wenn der Autofahrer bei winterlichen Verhältnissen unterwegs ist. Wer sein Auto bei Eis und Schnee stehen lässt, braucht keine Winterreifen aufzuziehen. weiterlesen →

Führerscheinentzug – Kein Führerschein ist wie Cowboy ohne Pferd!

Young man showing off his driver licenseKeinen Führerschein zu besitzen, ist so, als wenn der Cowboy kein Pferd mehr hat. Denn der Führerschein macht mobil. Mobilität kennzeichnet unsere Gesellschaft. Beim Führerscheinentzug bleiben nur der öffentliche Nahverkehr, ein Fußmarsch oder ein privater Chauffeur. Den Führerscheinentzug gibt es in der Variante des „Fahrverbots“ oder in der „Entziehung der Fahrerlaubnis“. Beide haben unterschiedliche Voraussetzungen und Konsequenzen. weiterlesen →

Geschwindigkeitsüberschreitung – Geblitzt oder zu schnell gefahren?

german 30 speed signSie sind ein Raser? Dann kann Ihr Auto beschlagnahmt werden und Sie gehen in den Knast. Zumindest in der Schweiz ist das so. Temposündern, die auf eidgenössischen Autobahnen die Geschwindigkeit um mindestens 80 km/h, außerorts um 60 km/h und innerorts um 50 km/h überschreiten, droht eine Haftstrafe bis zu vier Jahren sowie die Enteignung des Autos. Hierzulande ist der Gesetzgeber noch nicht so rigoros. Aber immerhin: Ein Viertel aller im Verkehrszentralregister in Flensburg registrierten Eintragungen sind auf Geschwindigkeitsüberschreitungen zurückzuführen. Keine gute Idee ist es auch, auf dem Kennzeichen eine Antiblitzfolie anzubringen, da die Verwendung als Kennzeichenmissbrauch strafbar ist. weiterlesen →

Autokauf – Unfallwagen und Montagsauto!

customer and salesman with car key„Als ich ihn probegefahren habe, liefen Motor und Getriebe wunderbar“. Schön. Aber: Träume haben entweder zwei Beine, vier Wände oder vier Räder. Ein Autokauf ist zwar ein alltäglicher Vorgang. Für den einzelnen Käufer ist ein Autokauf jedoch eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen. Erweist sich der Traum mit den vier Rädern als Fehlkauf, stellt sich die Frage, ob und welche Gewährleistungsrechte bestehen, inwieweit ein vereinbarter Haftungsausschluss greift und welche Möglichkeiten der Käufer überhaupt hat, seinen Schaden geltend zu machen. weiterlesen →

Fahrverbot – Drohendes Fahrverbot abwenden!

drving banEin Fahrverbot trifft den Autofahrer dort, wo es ihm richtig weh tut. Die Verwaltungsbehörden haben Verkehrssünder allein im Jahr 2013 mit 404.800 Fahrverboten abgestraft Am häufigsten waren Männer in der Altersgruppe von 25 – 44 Jahre mit 157.544 Fahrverboten betroffen (Frauen: 32.758 Fahrverbote). Wer wegen des Fahrverbots das Auto stehen lassen muss, ist oft gezwungen, seinen Lebensalltag radikal umzustellen. Da wundert es sich nicht, wenn  Gerichte mit Einsprüchen gegen die Fahrverbotsverfügung überzogen werden. weiterlesen →

Alkohol am Steuer – Besser informieren!

Alkohol am Steuer - Besser informieren!Alkohol am Steuer galt lange als Kavaliersdelikt. Leicht beschwipst fährt´s sich besser. Zumindest so lange, als kein Unfall mit Todesfolge oder Sachbeschädigung passiert. Diese Zeiten sind vorbei. Auch wenn im Grund jeder weiß, dass Alkohol am Steuer riskant ist, wirkt die Kenntnis der Promillegrenzen und der Folgen einer Alkoholfahrt vorbeugend motivierend. weiterlesen →

Verkehrsunfall – Was nun?

Burnt car on truckWer Auto fährt, muss einkalkulieren, dass er in einen Verkehrsunfall verwickelt wird. Ein Verkehrsunfall ist ein autoimmanentes Betriebsrisiko. Es gibt kein Recht auf ein zeitlebens unfallfreies Fahren. Ist ein Verkehrsunfall passiert, sollten Sie wissen, auf was es jetzt ankommt. Es geht um Ihr Geld. weiterlesen →

Bußgeld – Das wird sich ändern!

Ab dem 01.05. ändert sich das Punktesystem in Flensburg, zukünftig soll es mehr Transparenz und Klarheit geben. Bislang war das System des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg für den Laien nur sehr schwierig nachzuvollziehen. Das neue Fahrereignisregister verspricht Licht ins Dunkle zu bringen. Zudem soll das Punktesystem zukünftig primär der Verbesserung der Verkehrssicherheit dienen und die Sicherheit im Straßenverkehr nachhaltig verbessern. Wir beantworten hier alle Fragen rund um das neue System. weiterlesen →

Zur Jurato Website