Der elektronische Rechtsverkehr – Aussitzen geht nicht mehr (Teil 1)

Der elektronische Rechtsverkehr (ERV) wirft viele Fragen auf und diese müssen beantwortet werden – schließlich entkommt man ihm nicht, ist der ERV doch in nicht allzu langer Zeit Pflicht.
weiterlesen →

Der ERV bei den europäischen Nachbarn – Was können wir daraus lernen?

Mit der Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs (ERV) steht die Anwaltschaft vor einer ihrer größten Herausforderung: In weniger als einem Jahr, ab dem 1.1.2016, erhält jeder Rechtsanwalt in Deutschland sein „eigenes“ elektronisches Anwaltspostfach. Mit diesem kann er frühestens in drei Jahren, ab 2018, mit Gerichten und Behörden kommunizieren. Und in sieben Jahren, also ab 2022, muss er es für die Kommunikation mit den Gerichten nutzen. weiterlesen →

BGH-Urteil (3): Der Anwalt als Spezialist – Wie viele Fälle braucht man?

„Wissen ist Macht“ – was Francis Bacon schon vor langer Zeit formuliert hat, gilt heute umso mehr. Wenn Wissen gut ist, ist besonderes Wissen noch besser. Deshalb sind Experten, Spezialisten und Fachmänner so beliebt; auch Mandanten werden sich lieber von einem Anwalt in einem Rechtsstreit vertreten lassen, mit dem sie auf Nummer sicher gehen weiterlesen →

Die Vielfältigkeit der Anwaltsrobe – Tradition, Identifikation und Werbung?

„Well, you wonder why I always dress in black? Why you never see bright colors on my back …?“, klang es 1971 von Johnny Cash in „Man in black“: Man könnte meinen, der Gospel habe auf deutsche Juristenroben angespielt. Vor Gericht sind wir nämlich genau dieses: Men in black. Unterschiedslos ob Richter, Staats- oder Rechtsanwälte, alle eingehüllt und maskiert in – Bundesrichter und Bundesanwälte ausgenommen – schwarzen Umhängen. Anonyme Robenträger. weiterlesen →

„Dein One-Night-Stand war hässlich? Verklag die Brauerei!“ – Eigenwilliges Marketing und Schockwerbung

Einige reiben sich jetzt verwundert die Augen und fragen sich: Stand das da eben wirklich so auf dieser großen Werbetafel? Ja! Aber nicht nur dieser Slogan fällt auf; auf den Litfaßsäulen Deutschlands prangten Plakate mit den Teasern: „Das Wetter nervt? Verklag deine Wetter-App“ oder „Miete zu hoch? Verklag die Hipster!“.
weiterlesen →

BGH-Urteil (2): Auf der sicheren Seite mit der Vergütungsvereinbarung!

Gebühren und Honorare – damit muss Anwalt sich auskennen, wenn er nach getaner Arbeit angemessen vergütet werden will. Vergütungsvereinbarungen sind grundsätzlich zulässig, soweit die entsprechenden gesetzlichen Vorschriften beachtet werden. weiterlesen →

Fallakte Kanzleimanagement (5): Der elektronische Rechtsverkehr!

Data Transfer Flat IllustrationHeutzutage ist die Kommunikation per Email, SMS, Skype und sogar Apps wie „WhatsApp“ weit verbreitet. Diese Kommunikationswege verdrängen zunehmend auch die klassische Anwaltspost. Die Informationstechnologie macht vor den Kanzleitüren nicht Halt: Anwälte arbeiten mit Computern; von der Terminverwaltung, Fristenüberwachung, Buchhaltung, Textverarbeitung bis hin zur Aktenführung läuft es meist elektronisch. weiterlesen →

BGH-Urteil (1): Mit einem Bein im Gefängnis bei Erfolgsvereinbarung?

Business worker with ball and chain attached to footDer Bundesgerichtshof (BGH) macht Ernst mit dem Verbraucherschutz für Mandanten – und gibt der Informations- und Aufklärungspflicht bei Erfolgsvereinbarungen ein weiteres Gewicht: die Garantenstellung des Anwalts. Wer nicht belehrt – der täuscht! weiterlesen →

Fallakte Kanzleimanagement (4): Nicht nur Trend, sondern echter Mehrwert!

Cloud services with cloud and ladderWas ist Trend? Die Frage stellt sich nicht nur in der Modewelt, sondern auch im Anwaltskosmos – hier insbesondere für die unendlichen Möglichkeiten, die Kanzleisoftware jetzt schon bietet und, noch wichtiger, wohin sie sich entwickelt. „Trendy“ bedeutet in dem Zusammenhang nicht eine bloße Spielerei, sondern dahinter verbirgt sich Technik am Puls der Zeit, die einen echten Mehrwert hat; einen Mehrwert, der dem Anwalt in der Praxis seinen Arbeitsalltag erleichtert.  weiterlesen →

Fallakte Kanzleimanagement (3): Überblick verloren? Hier finden Sie ihn wieder!

magnifying glass on pile of green puzzleDas Sortiment an Kanzleisoftware ist groß – fast zu groß. Aber es gibt Hilfe, damit die Auswahl nicht mit der berüchtigten Suche nach der Nadel im Heuhaufen endet. Die richtigen Frage sind der erste Schritt zur richtigen EDV-Lösung: Was soll die Kanzleisoftware können? Welche Software erfüllt meine Wünsche? Und nicht zu vernachlässigen: Wie viel will ich dafür ausgeben? Wie Sie diese Fragen beantworten können, zeigen wir Ihnen hier. weiterlesen →

Fallakte Kanzleimanagement (2): Kanzleisoftware – Was hat der Markt zu bieten?

Jurato_Blog_photodune-Fallakte(2)_Preview-8935682Sie heißen „ra micro“, „ReNoStar“, „ReNoFlex“, „Advo-ware Kanzleisoftware“, „AnNoText“, „RA Win Datev Phantasy“, „Mac Jur“, “STP Solution“, „Win Mac“, „Advo Ware“, „Legal Office“, „Juri Mart“, „Ategra Legal Suite“ oder „Canzeley“: Kanzleisoftware hat heute einiges mehr zu bieten als eine elektrische Schreibmaschine. weiterlesen →

Fallakte Kanzleimanagement (1): Wer braucht was? Was brauchen Sie?

performanceWas begleitet den Anwalt in seinem Berufsalltag auf Schritt und Tritt? Was ist scheinbar unsichtbar, aber essentieller Partner der Kanzlei? Was versteckt sich hinter den vielen kleinen Teilen der Kanzleiarbeit und wartet auf Ihre Aufmerksamkeit? Genau: Das Kanzleimanagement. weiterlesen →

Zur Jurato Website