Probezeit – Der Balanceakt auf dem Drahtseil!

„Trau, schau wem“. Persönliche Beziehungen erfordern Vertrauen. Die Probezeit ist ein probates Mittel, vor Eingehung endgültiger vertraglicher Verpflichtungen, zu prüfen, ob der Eindruck der Wirklichkeit entspricht. Wer heiraten will, kann sich in der Verlobungszeit klar werden, ob der/die Partner-/in auch der Ehe standhält. Als Begriff begegnet einem die Probezeit vor allem im Arbeitsrecht und Verkehrsrecht. Im Strafrecht heißt sie hingegen Bewährungszeit. In anderen Vertragsverhältnissen, wie beim Mietvertrag, gibt es diese Testphase nicht. Dafür gibt es andere Wege. Der Beitrag informiert …. weiterlesen →

Unfallflucht – Unnötige Konsequenzen vermeiden!

„Der Fahrer ist flüchtig“. Es ist zwar allgemein bekannt, dass unerlaubtes Entfernen vom Unfallort kein Kavaliersdelikt ist und der Führerscheinentzug droht. Trotzdem berichten die Tageszeitungen täglich von Unfallverursachern, die vom Unfallort geflüchtet sind oder den Unfallort verlassen haben, ohne ihre Identität feststellen zu lassen. Unfallflucht wird streng bestraft. Manch einer fragt sich, warum der Gesetzgeber Unfallflucht / Fahrerflucht dermaßen unnachgiebig ahndet. Der Beitrag informiert … weiterlesen →

Arbeitsvertrag – Das steht drin!

ContractUnter einem Arbeitsvertrag versteht man einen gegenseitigen Vertrag, zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Der Arbeitgeber verpflichtet sich durch diesen Vertrag zur Gewährung des vereinbarten Arbeitsentgelt, der Arbeitnehmer verpflichtet sich zur Leistung der versprochenen Arbeit. Grundsätzlich gilt für einen Arbeitsvertrag das Prinzip der Vertragsfreiheit. Bei Abschluss bleibt demnach die Freiheit zu entscheiden, ob, mit wem, in welcher Form und mit welchem Inhalt dieser Vertrag aufgesetzt wird. weiterlesen →

Kündigung – Nicht die Nerven verlieren!

Kündigung - Nicht die Nerven verlieren! Von heute auf morgen lässt sich in der Regel kein Arbeitsverhältnis beenden. Im folgenden Text, wollen wir Sie über alle wichtigen Aspekte einer Kündigung informieren. Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt vier Wochen und endet zum 15. oder zum Ende des Kalendermonats. In der Probezeit verkürzt sich die Kündigungsfrist auf zwei Wochen. Die gesetzliche Kündigungsfrist verlängert sich mit der Dauer der Anstellung. Eine Ausnahme bilden Tarifverträge oder spezielle im Arbeitsvertrag vereinbarte Regelungen zur Kündigungsfrist. weiterlesen →

Zur Jurato Website